Forum: Bildrechte

Reicht es nicht aus, wenn ich bei einem Gruppenbild den genauen Kontext und die Verwendung erkläre?

Reicht es nicht aus, wenn ich bei einem Gruppenbild den genauen Kontext und die Verwendung erkläre?

von Oliver Streppel -
Anzahl Antworten: 0

Reicht es nicht aus, wenn ich bei einem Gruppenbild den genauen Kontext und die Verwendung erkläre?

Prinzipiell ja. Denn wenn ich mich als Teilnehmer bei einem gestellten Gruppenbild im Kontext einer Veranstaltung aufstelle erteile ich stillschweigend meine Zustimmung. Hierzu die Kollegin: „Eine Einwilligung gemäß § 22 KunstUrhG kann ausdrücklich, konkludent oder stillschweigend erteilt werden (Schricker/Loewenheim, Urheberrecht, § 22 KunstUrhG Rn. 43). An die Annahme einer konkludenten oder stillschweigenden Einwilligung sind allerdings strenge Anforderungen zu stellen. Grundvoraussetzung ist, dass der Abgebildete überhaupt erkennen konnte, dass sein Verhalten als Einwilligung aufgefasst wird. Allein das passive Schauen in eine Filmkamera bzw. deren Wahrnehmen stellt keine konkludente Einwilligung in die Filmaufnahme dar. Darüber hinaus ist eine Kenntnis der für die Entscheidung erheblichen Umstände zu verlangen. Zu berücksichtigen sind insbesondere Zweck, Art, Umfang sowie der thematische Zusammenhang, in den die Bildnisveröffentlichung gestellt werden soll. Maßgeblich für die Reichweite der Einwilligung ist vor allem die Art der Veröffentlichung, die den unmittelbaren Anstoß für die Erteilung gegeben hat (Schricker/Loewenheim, Urheberrecht, § 22 KunstUrhG Rn. 44). Aus Gründen der Nachweisbarkeit empfehlen wir Ihnen allerdings, zumindest dann, wenn Minderjährige erkennbar (z.B. als Sänger, Liturgen,…) abgebildet sind, eine schriftliche Einwilligung einzuholen.“